DAS PROJEKT

Das Projekt Be’Jachad thematisiert antisemitische Gewalt und Diskriminierung sowie andere

Erscheinungsformen Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit in den Sozialen Medien.

Auf der Plattform www.gemeinsam-gegen-hass.de können sich betroffene Jugendliche an das JFDA wenden, um anonymisiert Rat und Unterstützung einzuholen und ihre Erlebnisse zu teilen. Mit dem Ausbau der Community „JEWCY“ erhalten Jugendliche einen geschützten virtuellen Raum um mit anderen Betroffenen in Kontakt treten und sich auszutauschen und so aus ihrer Isolierung heraustreten zu können.

Darüber hinaus können Jugendliche mit professioneller mediengestalterischer Unterstützung des JFDA-Teams beispielsweise Videoclips drehen, eigene Events gestalten und diese auf der Plattform mit anderen Jugendlichen diskutieren. Im Fokus steht für uns eine Stärkung des jüdischen Selbstverständnisses und der Handlungskompetenzen der betroffenen Jugendlichen im Umgang mit Antisemitismus in ihrer digitalen und analogen Lebenswelt.

Unser langfristiges Ziel ist es, die Plattform www.gemeinsam-gegen-hass.de nach Abschluss des Projektes von den Jugendlichen weiterführen zu lassen.

DER VEREIN

Das Jüdische Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus (JFDA) besteht seit 2012 als gemeinnütziger Verein, der sich vor allem durch Bildungs-, Öffentlichkeits- und Kulturarbeit der Stärkung des demokratischen Staatswesens als auch dem Kampf gegen Antisemitismus widmet.

Mehr Infos unter

Facebook: https://fb.com/juedischesforum/

Homepage: https://jfda.de

Twitter: https://twitter.com/JFDA_eV

Youtube: https://www.youtube.com/JüdischesForum

Instagram: https://www.instagram.com/jfda_ev/

DAS TEAM

Wir sind ein Team aus erfahrenen und motivierten Kolleginnen und Kollegen, die verschiedene sozial-, rechts- und medienwissenschaftliche Expertise miteinander vereinen. Ein kreatives sowie inspirierendes Verständnis von Vielfalt ist für unser gemeinsames Engagement im Jüdischen Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus e.V. (JFDA) von großem Vorteil.

Was es bedeutet heute in Deutschland jüdisch zu sein, ob nun versteckt oder offen, ist uns als Jüdisches Forum sehr bewusst. Wir können die sich an uns wendenden Jugendlichen aus einem sensibilisierten Verständnis heraus beraten. Das Jüdische Forum gestaltet mit dieser speziell auf die Bedürfnisse von jüdischen Jugendlichen ausgerichteten Plattform einen sicheren Anlaufhafen für ihre Sorgen und Schwierigkeiten im gesellschaftlichen Umgang.

Gefördert vom bundesministerium-logo.png
im Rahmen des Bundesprogramms bundesprogramm-logo.png
und gefördert von senatsverwaltung-logo.png
im Rahmen des Landesprogramms landesprogramm-logo.png